100. Internationale Jahrestagung der Deutschen
Gesellschaft für Rechtsmedizin (DGRM)

Abstracteinreichung

     INSTITUT FÜR RECHTSMEDIZIN

Die wissenschaftliche Leitung hat dieses Jahr das Institut für Rechtsmedizin der LMU München unter Leitung von Herrn Prof. Dr. med. Matthias Graw.

Es werden Beiträge zu den Schwerpunktthemen Morphologie/Bildgebung, Klinische ReMed, Verkehr, Traumatologie, DNA und Toxikologie entgegen genommen.

 

Deadline war am 25. Mai 2021.

Entscheidung über die Annahme als Vortrag/Poster: bis 09.06.2021

*Die Beiträge als Poster sind bei Zusage im PPT-Format mit max. 4 Folien bis spätestens 12. August 2021 abzugeben (Seite 1: verbindlich mit Titel, Autoren mit Insitut und Ort / Seiten 2-4: wenige Zeilen, deutliche Abbildungen/Fotos)

Jedes Poster soll mit einem Kurzbeitrag virtuell vorgestellt werden. Hierzu muss ein Video von ca. 90 sec. Länge vorab eingereicht werden, mit max. 3-4 besprochenen Folien. Diese Beiträge werden eingespielt und dann anschließend in thematisch definierten virtuellen Räumen moderiert diskutiert. Posterwände wird es ebenso wie Industriestände vor Ort nicht geben.

 

Rechteinräumung:

Soweit durch die Mitwirkung des Teilnehmenden Urheber-, Leistungsschutz-, Eigentums-. oder sonstige Rechte entstehen, räumt er der Deutschen Gesellschaft für Rechtsmedizin diese bzw. die Nutzungsrechte daran mit Bestätigung dieser Vereinbarung zeitlich, räumlich und inhaltlich unbeschränkt („räumlich unbeschränkt“ heißt weltweit und im Universum) zur Herstellung und umfassenden Auswertung der Produktion in allen Medien ein. Die/ der Teilnehmende berechtigt die der Deutschen Gesellschaft für Rechtsmedizin, diese Rechte an Dritte weiter zu übertragen. Die übertragenen Rechte umfassen insbesondere das Recht zum Live-Streaming während der Veranstaltung sowie anschließend das Recht zur öffentlichen Zugänglichmachung, jeweils unabhängig davon, ob die Produktion einem abgeschlossenen Personenkreis oder der Öffentlichkeit, kostenlos oder gegen Bezahlung, bearbeitet oder unbearbeitet verwertet wird. Eingeräumt sind weiter die Rechte, Ausschnitte der Aufnahmen und Screenshots als Teil von anderen Werken zu nutzen und mit anderen Werken zu kombinieren.

Die/ der Teilnehmende erklärt seine Einwilligung zu Verwertung und Veröffentlichung auch im Hinblick auf ihr/ sein Recht am eigenen Bild, Namensrecht und das allgemeine Persönlichkeitsrecht.

Die/ der Teilnehmende nimmt ohne Vergütung an der Videokonferenz teil.

 

 

Bei Fragen wenden Sie sich bitte immer gern an Riegger-Kongressmanagement: riegger@r-km.de

 

 

Bitte halten Sie sich an diese Reihenfolge:

 

1. Titel/Überschrift

2. Hauptautor, Co-Autoren - Institut, Stadt/Land

3. Abstract-Text: Fragestellung, Methode, Ergebnisse, Diskussion, Fazit

 

Bitte achten Sie unbedingt auf Vollständigkeit dieser Daten. Die maximale Länge des Abstracts ist auf 2500 Zeichen beschränkt.

Die Abstracts werden in der Zeitschrift Rechtsmedizin im Tagungsheft abgedruckt.

Für einen weiteren Kontakt geben Sie bitte in Ihrer Mail eine Telefonnummer an.

Selbstaufzeichung einer Präsentation (pdf)